Samstag, 17. Oktober 2009

SCHERBEN-Methode: Zuordnung in Partner- oder Gruppenarbeiten


Um endlos langen und zeitaufwendigen Aufteilungen zu Partner- und Gruppenarbeiten zu entgehen, gibt es die SCHERBEN-Methode.

Hierzu werden runde Moderationskarten, alternativ auch selber zugeschnittene Kreise aus Bastelkarton, in kleinere Teile zerschnitten. Jeder Teilnehmer erhält eine "Scherbe" und muss das passende Gegenstück finden, um den ganzen Kreis wieder herzustellen.

Die Kreise können anschließend wieder eingesammelt werden und in ähnlichen Situationen nochmals verwendet werden. Wer die Motivation und das Zeitkontingent hat, kann im Voraus sich ein Auswahl an verschiedenen SCHERBEN-Sätzen zurechtschneiden (für Partner, Dreier-Gruppenarbeit, Vierer-Gruppenarbeit usw.).